hsoj95 / Pixabay

Glasfaser an jeder Milchkanne? Aber sicher doch!

Gestern hat der Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Verkehr des Kreises Paderborn die Weichen zum Erschließen der zukünftig voraussichtlich mit Glasfaser-Anschlüssen unterversorgten Außenbereiche gestellt. Nach jetzigem Stand betrifft das nach dem Ausbau durch die Deutsche Glasfaser noch 4,36% der Haushalte im Stadtgebiet Salzkottens. 100.000.000 € sollen dazu kreisweit bewegt werden, 90% davon kommen aus Fördermitteln des Bundes. Für #Salzkotten bleibt ein Eigenanteil von ca. 850.000 €, verteilt auf die kommenden 3 Jahre. Die Maßnahme ist keine Konkurrenzveranstaltung zu den Ausbaubemühungen der Deutschen Glasfaser, sondern eine Ergänzung, um die voraussichtlich unterversorgten Außenbereiche mit FTTC zu erschließen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.