jarmoluk / Pixabay

Salzkotten bekommt eine OpenLibrary

Bereits im Frühjahr haben wir GRÜNE im Jugend-, Kultur-, und Sportausschuss beantragt, die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek dem Nutzerverhalten entsprechend auszubauen, denn gerade Jugendlichen fällt es unter der Woche oft schwer die Bibliothek aufgrund der eingeschränkten Öffnungszeiten zu besuchen.

Wir begrüßen daher den mutigen Schritt unserer Stadtbibliothek sich in eine offene Bibliothek weiterzuentwickeln, denn damit werden sich nach jetzigem Stand die Öffnungszeiten von 20 um 40 nicht personalbesetzte Wochenstunden verlängern. Erreicht wird dies durch den Einsatz moderner Video- und RFID-Zugangstechnik. So wird es zukünftig “für einen definierten Personenkreis” möglich sein alle Medien auszuleihen, zurückzugeben und sich in der Bücherei im Stadthaus aufzuhalten – ohne dass Personal anwesend ist. Auf Nachfrage erklärte die Verwaltung dazu, dass damit eine  Altersgrenze gemeint sei. Wo man diese einziehen möchte, steht noch nicht fest.

Wenn sich herausstellen sollte, dass ausgerechnet Jugendliche nicht oder nur eingeschränkt von dem neuen Angebot profitieren können, führt kein Weg an einem erhöhten Personaleinsatz vorbei. Beratung und Unterstützung durch freundliche Mitarbeiter vor Ort bleibt für uns ohnehin die Premiumlösung!

Das Konzept der OpenLibrary ist in Skandinavien weit verbreitet und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Anfängliche Befürchtungen von verstärktem Diebstahl und Vandalismus haben sich bisher zum Glück nirgends bewahrheitet.

Auch wenn noch einige Fragen offen sind, haben auch wir das Konzept der Offenen Bibliothek / OpenLibrary unterstützt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.