Am 8. März ist Weltfrauentag

Selten war der #Frauentag wichtiger als in diesem Jahr. Die #AfD wird zu Unrecht auf Fremdenfeindlichkeit und Rassismus reduziert, denn sie ist so viel mehr: Ihr aktuelles Wahlprogramm in Baden-Württemberg zeigt, dass #Frauenrechte konsequent rückabgewickelt werden sollen. Kleiner Auszug gefällig? Auf Seite 6 ist folgendes zu lesen:

“Die Politik des „Gender Mainstreaming“ mit all ihren Folgeerscheinungen wie Frauenquoten,
Gleichstellungsbeauftragten und staatlicher Propaganda für sexuelle Minderheiten lehnt die AfD
rigoros ab. Sie setzt sich für den Schutz der traditionellen Ehe und Familie ein und erinnert an
das Gebot der Gleichberechtigung in unserem Grundgesetz, dem staatlich verordnete Quoten 

Hohn sprechen .(…)”

Wir halten es für nicht hinnehmbar, dass in Deutschland der Frauenanteil in Führungspositionen noch immer bei 11,2% liegt und der Verdienstunterschied bei 22%. Sicher, aufgrund ihrer familiären Situation haben Frauen häufig ganz andere Erwerbsbiografien. Aber selbst wenn Berufserfahrung, Unternehmenszugehörigkeit, Branchenzugehörigkeit usw. gleich sind, macht das immer noch einen Unterschied von 8% aus (Quelle: Destatis).

Also, alles nur Propaganda?

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.