HOMOPHOBIE IN OWL – VIEL ERREICHT, NOCH VIEL ZU TUN

Es mag ein dummer Zufall gewesen sein, dass es ausgerechnet der internationale Tag gegen Homo- und Transphobie war, an dem in der Paderborner Ausgabe des Anzeigenblattes „OWL am Sonntag“ ein Text erschienen ist, der als Bestärkung der Diskriminierung homosexueller Verwandter verstanden werden muss.

Unabhängig von diesem unpassenden Timing sendet der Text eine politische Botschaft aus, die nicht unwidersprochen bleiben darf. Wer öffentlich die Aussage tätigt, dass Minderjährige nicht an der Hochzeitsfeier eines gleichgeschlechtlichen Paares teilnehmen sollten, bestärkt die Parolen von Pegida und Co.

Dass OWL längst weiter ist, als dieser Text vermuten lässt, wurde in den Reaktionen sichtbar, die seit Montag über die sozialen Netze verbreitet werden. Die Gesellschaft hat sich auch in OWL hin zu mehr Vielfalt und Offenheit gewandelt. Das ist großartig. Allerdings gibt es noch viel zu tun. Und vor allem müssen wir dafür sorgen, dass die Uhr nicht wieder zurückgedreht wird.

DIALOG STATT SHITSTORM

Ein kurzer, schriller Shitstorm mit einer Dämonisierung der Autorin, wäre eine mehr als unfruchtbare Konsequenz dieser Ereignisse. Immerhin hat dieser Text auch etwas sehr wichtiges sichtbar gemacht. Es herrschen bei vielen Menschen noch einige Vorurteile. Bei nicht wenigen führen diese Vorurteile zu offener Ablehnung. Bei den meisten sind sie aber nur unterschwellig vorhanden und unter einer an sich toleranten Grundeinstellung eher versteckt.

Maik Babenhauserheide, Mitglied im Landesvorstand von BÜNDIS 90/DIE GRÜNEN: “Mit diesen Menschen lohnt sich der Dialog. Am 30. Mai debattieren wir auf unserer Landesdelegiertenkonferenz in Bielefeld unter anderem über gesellschaftliche Vielfalt. Mitten in OWL werden wir klarstellen, was eine offene und inklusive Gesellschaft ist. Ein Lebensraum, in dem alle gleichberechtigt und auf Augenhöhe miteinander leben können. Wer damit noch Probleme hat, ist herzlich eingeladen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.