Grüne Pressemitteilung zur Windkraft in Salzkotten

Sälzer Grüne prüfen Windgutachten

Widersprüchliche Aussagen der Fachleute

windkraft

■ Salzkotten. Die bündnis­grüne Fraktion in Salzkotten freut sich, dass durch das von der Stadtverwaltung bestellte Gutachten zu möglichen Wind­vorranggebieten im Salzkotte­ner Stadtgebiet tatsächlich meh­rere Anlagen möglich sind. „So kann auch die Stadt Salzkotten einen kleinen Beitrag zur Ener­giewende leisten”, meint Jürgen Kemper, energiepolitischer Spre­cher der Fraktion.

Bei der genauen Prüfung des Gutachtens ist die Fraktion aller­dings auf einige Ungereimthei­ten gestoßen. „An manchen Stel­len widersprechen sich unserer Meinung nach das Ingenieur­büro und die Biologische Sta­tion”, erklärt Wolfgang Dehlin-ger, stellvertretender Fraktions­vorsitzender. „Diese Unstim­migkeiten werden wir auf jeden Fall noch klären müssen.” Auch den Ausschluss des Gebietes an der Deponie wollen die Grünen weiter prüfen.
Für sehr wichtig halten die Bündnisgrünen die Einwohner­versammlung am 19. Juni. Vorab kann jeder die Unterla­gen im Rathaus oder unter www.salzkotten.de einsehen. „Wünschenswert wäre eine hohe Beteiligung bei der Veran­staltung”, meint Anne Birkel­bach, Fraktionsvorsitzende.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel