Gebühren fürs Studium

Allen ist klar: Die gute Ausbildung der nächsten Generationen entscheidet mit über die Entwicklung unserer Wirtschaft. Darum darf ein Studium nicht an Gebühren scheitern.
Den Haushalt 2012 hat die CDU abgelehnt, weil Rot-Grün über die Streichung der Studiengebühren „unnötige Geschenke durch Schulden finanziert“. Auch deshalb gibt es jetzt Neuwahlen.
Erstaunlich nur, dass CDU-Spitzenkandidat Röttgen dieses „unnötige Geschenk“ jetzt plötzlich nicht mehr rückgängig machen will, falls er gewählt werden würde. Vielleicht weiß Herr Röttgen wirklich nicht so genau, was er eigentlich will.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.